Strategie

Die Stadt Butzbach verfolgt die Strategie, die Gesundheitslehre Sebastian Kneipps ganzheitlich und umfassend zum Wohle der eigenen Bevölkerung oder als Angebot für gesundheitsorientierte Gäste einzusetzen. In der Strategie drehen sich somit alle weiteren Überlegungen um den Kern „Der gesunde Mensch“.

Gesundheit ist ein wichtiger Megatrend des 21. Jahrhunderts. Die Menschen sehen Gesundheit als ein hohes Gut an, insbesondere in Zeiten, in den Krisen (wie z.B. die CORONA-Pandemie im Frühjahr 2020) die eigene Gesundheit bedrohen. Die Menschen wünschen sich so lange wie möglich gesund zu bleiben oder im Fall einer Erkrankung möglichst schnell wieder zu gesunden. Gesundheit ist heute ein wichtiger Entwicklungstreiber; dies zeigen die aktuellen Entwicklungen im Gesundheitswesen als auch im selbst bezahlten Gesundheitsmarkt bei Wellness-Angeboten, Wellness-Produkten etc. Gesundheit ist somit auch ein wichtiger kommunaler Entwicklungsfaktor. Dies wird von verschiedenen Städten bereits erkannt und auch so umgesetzt (bspw. im Gesunden-Städte-Netzwerk der Bundesrepublik Deutschland).

Die Stadt Butzbach greift in ihrer hier vorgelegten Strategie den Megatrend Gesundheit auf und verknüpft ihn mit der eigenen kommunalen Geschichte. Bereits Friedrich Ludwig Weidig hat als Turnpionier die Bedeutung von Bewegung erkannt und 1814 den ersten hessischen Turnplatz auf dem Schrenzer begründet. „Butzbach bewegen“ ist somit seit langem ein wichtiger Bestandteil kommunalen Selbstverständnisses und auch im Leitbild der Stadt verankert. In dieser Tradition sieht die Stadt Butzbach die Bedeutung der Gesundheitsförderung als eine Querschnittsaufgabe, die alle kommunalen Bereiche und Lebenswelten durchzieht. Die Gesundheit der Bevölkerung zu erhalten ist somit wichtige Maxime kommunalen Handelns und entspricht einem salutogenetischem Ansatz (Salutogenese = fragt nach den Faktoren, die zur Entstehung und Erhaltung von Gesundheit beitragen). Ergänzt wird diese strategische Ausrichtung natürlich um geeignete Maßnahmen, um auch für kranke und pflegebedürftige Personen möglichst gute Rahmenbedingungen in der Stadt zu schaffen.

Strategisch setzt die Stadt Butzbach in der Gesundheitsprävention auf die Hilfe zur Selbsthilfe. Eigenverantwortung wird gestärkt, Selbstwirksamkeit erfahren. Über verschiedene Maßnahmen werden Möglichkeiten vorgehalten, die es niedrigschwellig jedem ermöglichen, gesundheitsfördernde Angebote wahrzunehmen. Dazu setzt die Stadt Butzbach konsequent auf die Lehren Sebastian Kneipps und damit auf bewährte, tradierte Naturheilverfahren.

In der Lebenswelt Kommune, was einem explizit benannten Setting des Präventionsgesetzes entspricht, soll mit dem Gesundheitskonzept nach Sebastian Kneipp ein kommunales Programm zur Förderung der Gesundheit begonnen werden. Zentrales Ziel ist es hier, Gesundheitsangebote für jeden jederzeit verfügbar zu machen. Die Stadt Butzbach greift dabei auf das Wissen zurück, dass die Lehren Kneipps in allen Lebenslagen einsetzbar sind. Zum einen kann der gesunde Mensch kann davon, in dem er seine Gesundheit dauerhaft stärken und erhalten kann. Zum anderen erfährt auch der kranke oder pflegebedürftige Mensch durch die entsprechenden Anwendungen Heilung oder Linderung.

„Der gesunde Mensch“ ist jedoch nicht nur der strategische Kern für die kommunale Gesundheitsförderung, sondern auch zentral für eine touristische Profilierung der Kommune. Hier verfolgt die Stadt Butzbach die Strategie, sich mit dem Thema Kneipp gesundheitstouristisch zu positionieren. Ziel ist es für Gäste und Besucher ein attraktives Angebot aufzubauen, das mit anderen touristischen Profilfeldern (Historie, Fachwerk, Natur und Landschaft…) der Stadt kombiniert werden kann.

Strategisch dockt die Stadt Butzbach an den Aktivitäten des Wetteraukreises an, der unter dem Dach „Kneipp Bäder3eck“ das Thema ebenfalls herausarbeitet. Neben den Bädern Bad Nauheim, Bad Vilbel und Bad Salzhausen soll der gesamte Wetteraukreis als Gesundheitsregion weiter profiliert werden. Hieran kann die Stadt Butzbach partizipieren und mit ihrem eigenen Konzept einen wichtigen und wahrnehmbaren regionalen Akzent setzen. Die gesundheitstouristische Positionierung Butzbachs ist somit die zweite wichtige Säule im hier vorgelegten Konzept.

Zusammenfassend lässt sich somit als Strategie festhalten: Butzbach will sich als eine Stadt, inspiriert durch die Gesundheitslehre von Sebastian Kneipp, umfassend entwickeln (Arbeitstitel: „Kneipp-Stadt“ – aktuell nicht zu verstehen als zertifizierten Status). Dabei strebt die Stadt Butzbach an, Schritt für Schritt gemeinsam mit ihren Partnern (Kneipp-Verein Bad Nauheim I Friedberg I Bad Salzhausen e.V., Kneipp-Bund e.V.) auszuloten, welche Chancen hinter solch einer Positionierung stehen.

Menü