Das Fördergebiet „Innenstadt Butzbach“

Die Stadt Butzbach hat sich im Jahr 2019 um Aufnahme in das Förderprogramm „Lebendige Zentren“ (vormals „Aktive Kernbereiche“) beworben.

Teil des Antrags war die Benennung von 4 Leuchtturmprojekten: Hexenplatz/Hexenturm, Michaeliskapelle, Werb, Parkdeck Marktplatz.
Beschreibungen der Leuchtturmprojekte, wie sie im Rahmen der Antragsstellung mit Beschlussfassung der politischen Gremien am 12.6.2019 eingereicht wurden, finden sich hier

1. Hexenplatz/Hexenturm [PDF] Herunterladen
2. Michaeliskapelle [PDF] Herunterladen
3. Werb [PDF] Herunterladen
4. Parkdeck Marktplatz [PDF] Herunterladen

Im Dezember 2019 wurde der Stadt Butzbach, vertreten durch Herrn Bgm. Merle, Erster Stadtrat Schütz, den Stadträten Jung, Gonter und Burk sowie Ortsvorsteherin Gerum, in Wiesbaden von Minister Tarek Al Wazir der Förderbescheid übergeben. Als Symbol für eine blühende Innenstadt erhielt die Stadt Butzbach auch einen Apfelbaum, der mittlerweile in den Schlosspark gepflanzt wurde.

Mit Aufnahme in das Förderprogramm „Lebendige Zentren“ kommt die Stadt Butzbach in den Genuss von Fördermitteln zur Entwicklung des Fördergebiets. Gefördert werden können sowohl private wie öffentliche Maßnahmen.

Das Fördergebiet „Innenstadt Butzbach“ ist wie in der Karte dargestellt abgegrenzt.

Im Rahmen der Erarbeitung des Integrierten Städtebaulichen Entwicklungskonzeptes (dies findet aktuell statt) kann sich das Fördergebiet ggf. noch im Detail verändern.

Verschiedene Areale wurden in Filmen festgehalten und können hier angeschaut werden:

01: Marktplatz Butzbach
02: Friedhof Butzbach 
03: Hexenplatz, Hexenturm, Stadtmauer
04: Schlosspark
05: Limesgalerie
06: Parkhaus am Marktplatz
07: Kino
08: Bahnhof
09: Museum
10: Alte Mälzerei
11: Lahntorpark
12: Parkhaus Langgasse
13: Hinter Altem Rathaus/Werb
14: Michaeliskapelle
15: Mehlwiegehäuschen

ISEK (Konzept) – Was ist das?

Basis für die Förderung von privaten und öffentlichen Maßnahmen im Fördergebiet „Innenstadt Butzbach“ ist ein Integriertes Städtebauliches Entwicklungskonzept – kurz: ISEK. Auf Basis des ISEK werden konkrete (städtebauliche) Maßnahmen vorbereitet und mit Hilfe der Förderung anschließend in die Umsetzung gebracht. Das ISEK bereitet somit Projekte vor, die anschließend vertieft werden. Als Teil des gesamten Stadtentwicklungsprozesses der Stadt Butzbach baut das ISEK auf dem am 7.2.2019 einstimmig von der Stadtverordnetenversammlung beschlossenen Leitbild auf. Alle sieben Leitbild-Elemente >>> werden berührt und weiter konkretisiert. Damit trägt das ISEK zur Umsetzung des Leitbildes intensiv bei. Aktuell befindet sich das Integrierte Städtebauliche Entwicklungskonzept in der Bearbeitung. Mit der Erstellung des ISEK ist die Bietergemeinschaft aus dem IfR Institut für Regionalmanagement, der Marketing Effekt GmbH und der PlanES beauftragt.

Menü